Medienentwicklungsplan

Die Verfügbarkeit von Technik ist kein Garant für deren sinnvollen oder gar gewinnbringenden Einsatz.

Im Medienentwicklungsplan haben wir konkretisiert, auf welche Weise wir unter Einsatz der Möglichkeiten moderner Medien eine Entwicklung zu zeitgemäßem Unterricht erreichen wollen.

Warum benutzen wir Tablets?

Pädagogische Gründe:

Alle aktuellen Rahmenlehrpläne fordern verpflichtend im Teil B die Entwicklung der Mediekompetenz in den Bereichen Informieren, Kommunizieren, Analysieren, Reflektieren und Produzieren.
Für unsere Schule ergibt sich daraus der Grundsatz: Produktionsgeräte gehören in die Hände der Schülerinnen und Schüler und in die Hände der Lehrerinnen und Lehrer.
Die ausführliche Begründung kann im Medienentwicklungsplan nachgelesen werden.

Technische Gründe für die Wahl des iPads:

  • Verwaltung von ca. 500 Geräten in einem Managementsystem durch den Landkreis und die Schule gegeben (2018: Bei Androidgeräten für maximal 10 Geräte möglich, windowsbasierte Surface-Geräte deutlich teurer)
  • Funktions- und Updatesicherheit über einen langen Zeitraum, der nach bisheriger Erfahrung den Schulzeitraum abdeckt
  • geschlossenes System, welches Funktionssysicherheit bietet und Manipulationen extrem erschwert
  • Existenz und Funktion derselben Apps auf allen Geräten kann durch die zentrale Verwaltung gewährleistet werden
  • das gleiche Aussehen der Apps auf allen Geräten fördert das gegenseitige Lernen
  • Prüfungstauglichkeit, da das zentrale Einstellen entsprechender Modi die Zulässigkeit der Verwendung der iPads in Testsituationen gewährleistet
  • an allen kreisgeleiteten Gymnasien (Rüdersdorf, Freienwalde, Strausberg, Neuenhagen) werden elternfinanzierte iPads eingesetzt, zentrale Verwaltung (MDM und DEP) durch die IT-Abteilung des Landkreises schulübergreifend nur für ein System handhabbar

Entscheidung für den Anbieter "Gesellschaft für digitale Bildung GfdB"

  • flexible Finanzierungsmöglichkeiten für eine leistbare monatliche Belastung
  • sehr gute Versicherungsbedingungen, die dem Umgang von Schülern mit den Geräten entsprechen und eine unkomplizierte Abwicklung von Schadensfällen ermöglichen
  • gut erreichbare und kompetente Ansprechpartner

Unsere Schule hat 2019 als erstes Gymnasium des Landkreises iPads eingeführt und ist Ansprechpartner für andere Schulen.

Entwicklung

Während wir über den Medienentwicklungsplan nachdenken, läuft die Zeit einfach weiter. Mit immer besseren technischen Möglichkeiten wachsen die Ansprüche, zu erfüllende Voraussetzungen ändern sich, Einsatzmöglichkeiten werden eröffnet.

Seit 2010 und besonders intensiv seit 2016 arbeiten wir an der Entwicklung unseres Medienentwicklungsplanes.

Hier ein paar Entwicklungsstände: