Bauhaus neu interpetiert: UNSER SPIEL, UNSER FEST, UNSERE ARBEIT

Im Kunstunterricht stand in der 11. Jahrgangsstufe der Gestaltungsbereich Design im Mittelpunkt. Das „Bauhaus“ wurde auch thematisiert, weil die Schüler bei ihrer Bildungsfahrt nach Weimar dort das neue „Bauhaus-Museum“ besucht hatten.  

Auch unsere Schüler feiern, wie damals die Bauhäusler, gerne Feste. Daher wurde an diese Erfahrungsbereiche angeknüpft und so auf Bauhausthemen zurückgegriffen. Entwürfe und Modelle für Theaterpuppen, Kostüme, Drachen und Laternen für die Bauhausfeste konnte man auch im Museum sehen.  

Diese Motive sollten von den Schülern in Modellen neu interpretiert werden.  

 

Ihre Arbeiten davor:

75. Jahrestag Ende des Zweiten Weltkrieges - Die Schlacht um die Seelower Höhen -

Briefmarke, Briefzudruck, Sonderstempel und einen Beförderungstsempel  

Früher war es ein weit verbreitetes Hobby, Briefmarken zu tauschen. Im Grundkurs Kunst der Stufen 11 fand sich kein aktiver Sammler mehr. Das liegt sicher nicht daran, dass neben der Deutschen Post die privaten Briefverteiler kaum noch Briefmarken zur Frankierung nutzen. So gesehen ist in den Kursen eine Rarität entstanden.  

Anlass zur Herausgabe der Briefmarke, des Sonderstempels, des Zudrucks für den Ersttagsbrief und des Beförderungstempel war der 75. Jahrestag der Beendigung des zweiten Weltkrieges und die Schlacht um die Seelower Höhen.

Drei Anlässe der Feierlichkeiten standen zur Wahl:  

- Erster Brückenkopf westlich der Oder –

- Geschichtsforum an der Gedenkstätte zum Ende der Schlacht –

- Aufführung der Leningrader Sinfonie -    

So entstanden jeweils eine Briefmarke, ein Ersttagsbrief-Zudruck, ein Ersttagsstempel und ein Beförderungsstempel für die Deutsche Post. Hierbei mussten besonders die strengen DIN-Vorschriften und die rechtlich gesicherten Stempelformen der Post beachtet werden.  

Die Vorarbeiten setzten sich aus vier Bausteinen zusammen: Im einführenden Theorieteil “Grafikdesign“ wurden Begriffe und Grundlagen geklärt, z.B. welche „praktische Funktionen“ haben Briefmarken über das Kleben hinaus, welche „symbolische Funktionen“ für den Sammler. Schrift als Bedeutungsträger behandelte, wie verschiedene Schriftarten durch ihre zeitliche Entstehung oder ihr Schriftbild inhaltliche Aussagen unterstützen können. Im Baustein Fotografie ging es vor allem um perspektivische Gestaltungsvarianten und verschieden Ausschnitte die ein Foto zu etwas besonderem machen können. Als Abschluss wiederholten alle einige Möglichkeiten des Bildbearbeitungsprogramms Corel Photo Paint 11 .

In den folgenden sechs Wochen konnten mit ihm die einzelne Bestandteile des Projektes erarbeitet werden – musste aber nicht. Denn die Gestaltungstechnik stand den Schülern frei. Sie konnten – wie zu sehen – auch malen, zeichnen, collagieren oder plastisch arbeiten. Die Anforderung war nur, die Entwürfe nach technischen Vorgaben digitalisiert abzugeben. Mittlerweile sind die Ergebnisse in drei Ausstellungen zu sehen gewesen. Die prämierten Entwürfe von Briefmarke, Stempel, Briefzudruck und Erinnerungsblatt sind und werden über die Deutschen Post verschickt.